· 

Create if @ home - Teil 1: Schrauben - Skyline

Kreatives Fotografieren zu Hause und das Ganze mit wenigen Mitteln und viel Spaß dabei. Genau darum soll es in dieser Serie meines Blogs gehen. Ich zeige dir wie Du mit deiner Kamera, ein bisschen Zubehör und vor allem etwas Phantasie auch zu Hause tolle Bilder machen kannst. I.d.R. wirst Du dazu keine besondere Ausstattung benötigen, sondern kannst mit den Sachen die Du zu Hause hast direkt loslegen. In diesem ersten Teil geht es darum, verschiedene Schrauben kreativ zu einer Skyline anzuordnen und fotografisch spannend in Szene zu setzen.

 

Was benötigst Du:

Grundsätzlich brauchst Du natürlich deine Kamera, geladene Akkus, ausreichenden Platz auf deiner Speicherkarte und ein Objektiv. Ich versuche die Szenen und Motive immer so zu gestalten, dass Du diese mit deinem Kit-Objektiv nachmachen kannst. Wenn ich andere Objektive verwende, bedeutet dies aber nicht, dass es nicht auch mit dem Kit-Objektiv funktionieren würde.

 

  • verschiedene Schrauben, Muttern, Nägel oder Bits (Wechselköpfe für Schraubendreher)
  • eine reflektierende Unterlage (Spiegel, Kunststoffplatte, Tischplatte oder Glasplatte)
  • 10er LED Lichterkette weiss oder LED Leuchtband
  • Hintergrund (hier kann man nach Lust und Laune variieren - z.B. Pappe)
  • Stativ
  • Tesa

Aufbau:

  1. Zunächst benötigst Du den reflektierenden Untergrund. An der Kante wo Du deine Schrauben aufstellst bringst Du zunächst mit etwas Tesafilm die LED-Lichterkette an. In meinem Beispiel habe ich die LEDs so angebracht, dass die Köpfe etwas 1-2 mm über dem Untergrund herausragen und somit auf den Fotos sichtbar wären! Dabei beträgt der Abstand der LEDs nur ein paar Zentimeter. 
  2.  Nun positionierst Du die Schrauben unmittelbar vor den LEDs, und zwar so dass Du die LEDs mit den Schrauben verdeckst. Hier kannst Du natürlich verschiedene Variationen von Schrauben verwenden und somit immer wieder neue "Skylines" erbauen.
  3. Baue die Kamera auf ein Stative und positionieren die Kamera nur ein wenig höher als den Untergrund bzw. die Schrauben. In dem Du die Höhe der Kamera veränderst erhältst Du unterschiedliche Blickwinkel und unterschiedliche Perspektiven.
  4. Sieh zu, dass die Umgebung relativ dunkel ist. Ich benutze dazu meine Bürolampe, die einen Dimmer hat. Indem Du das Umgebungslicht änderst, erhältst Du ebenfalls sehr unterschiedliche Ergebnisse.
  5. Nun kannst Du die LEDs einschalten und deine Skyline fotografieren.
  6. Als Alternative zur Lichterkette kannst Du ein LED Leuchtband verwenden. Dieses solltest Du vor den Schrauben einfach flach auf den Untergrund legen. Durch den Farbwechsel kannst Du hier wiederum tolle, unterschiedliche Effekte erzielen. 

Kameraeinstellung:

Ich benutze bei meinem Aufbau, den AV-Modus (Canon, bei allen anderen A-Modus) also Blendenpriorität bzw. Zeitautomatik, da ich in diesem Fall die Zeit nicht als Bildgestaltungsfunktion nutze. Bei der Blende variiere ich. Soll der Hintergrund unscharf sein (Bokeh) öffne ich die Blende so weit wie möglich (kleinstmögliche Blendenzahl). Soll der Hintergrund scharf sein, schließe ich die Blende. Den ISO-Wert stelle ich auf 100 (den kleinsten Wert) um somit Bildrauschen zu verhindern. Wichtig ist das der ISO-Wert nicht auf Automatik steht. Darüber hinaus verwende ich noch die Belichtungskorrektur, um das Bild heller oder dunkler zu gestalten. Wichtig: wenn Du ein ein Objektiv mit Stabilisator verwendest, schalte den Stabilisator aus.

 

  • ISO: 100
  • Blende: f/2.8 bis f/18
  • Belichtungszeit: automatisch

Tipp:

Wenn Du die Schrauben so positionierst, dass man die LEDs nicht verdeckt, sondern so dass sie auf dem Foto sichtbar bleiben, kannst Du Sterne aus Ihnen erzeugen in dem Du die Blende möglichst weit schließt (große Blendenzahl). Die Sterne sehen je nach Objektiv, zum Teil unterschiedlich aus. Durch die Sterne, verleitest Du deinen Skyscrapern (Schrauben) noch einen ganz besonderen Kick.

Fazit:

Du kannst mit ganz einfachen Mitteln Schrauben, Nägel, Bits usw. sehr effektvoll in Szene setzen. Durch die Kombination der verschiedene Schraubentypen hast Du dabei schier unendlich viele Motive. Wie immer in der Fotografie ist das richtige Licht der entscheidende Faktor. Hier kannst Du sehr kreativ sein und die verschiedensten Lichtquellen ausprobieren und zum Einsatz bringen. Die Ergebnisse werde andere staunen lassen, da Sie Schrauben, sicherlich noch nie in so einer Darstellung gesehen haben.

 

Dein Frank


Meine Equipment-Empfehlung:


10er LED Lichterkette

Lichterkette mit 10 weissen LED's

Akku- oder Batteriebetrieb
https://amzn.to/2UQqgR6


LED Lichtstreifen multicolor

3 Meter, Leuchtband, selbstklebend, dimmbar

mit Netzteil und Fernbedienung
https://amzn.to/2UPHazn


Acrylglas-Platte (schwarz / weiss)

mit reflektierender/glänzender Oberfläche

im 2er Set
https://amzn.to/2Rjvumq


Canon EF 100mm 2,8 L IS USM Macro-Objektiv

Das schärfste Canon-Objektiv dass ich kenne

Gleichermaßen für Makros und Porträts geeignet.

https://amzn.to/3c02qs0

Kommentar schreiben

Kommentare: 0